Felsen

Teufelstisch, Braut & Bräutigam, Jungfernsprung… die Namen und Legenden die sich um sie ranken sind fast so bizarr wie ihre Erscheinung. Der Bundsandstein und die daraus bestehenden Felstürme bestimmen die Landschaft des Pfälzerwalds. Entstanden sind sie im Perm und Trias vor über 250 Millionen Jahren, als sich über 500 m mächtige Sedimentschichten im Gebiet des heutigen Pfälzerwaldes abgelagert haben. Durch Beimengungen von Eisenoxid erhielten sie ihre charakteristische rote Farbe. Ihre heutige Form erhielten Sie durch die Erosion die seit 5 Millionen Jahren. Im Mittelalter dienten sie nicht nur als Sockel oder Fundament für die unzähligen Burgen, sondern wurden auf Grund ihrer leichten Bearbeitbarkeit, häufig in den Burgbau mit einbezogen.

Galgenfels

Waldfischbach-Burgalben

Lage: Etwa 1 km östlich von Waldfischbach-Burgalben, direkt am Wanderweg gelbes Kreuz oder in Waldfischbach-Burgalben Ausschilderung Holzlandweg folgen.

Seelenfelsen

Waldfischbach-Burgalben

Wie Meeresklippen ragen die teileweise 25m hohen Sandstein-Felswände am Talrand auf. Nach einem Dokument von 1600 (Velmansche Beforchungen) hieß die sich über eine Gesamtlänge von 673 m erstreckende […]

Guldenschlucht

Zweibrücken

Die einmalige 460 Meter lange Schlucht liegt etwas versteckt an der Landstraße K 1 in Richtung des Zweibrücker Stadtteils Wattweiler. Parkplätze befinden sich direkt am Eingang (N 49° 15′ 12.60″ […]