Bruderfelsen

Beschreibung

Der Bruderfelsen ist das Wahrzeichen der Stadt Rodalben. Er befindet sich am ca. 45 km langen Rodalber Felsenwanderweg, der den Wanderer an über 120 Felsmassiven aus Buntsandstein vorbeiführt und als einer der schönsten Rundwanderwege der Pfalz gilt.

Der Bruderfelsen ist einer der herausragenden Felsen am Rodalber Felsenwanderweg. Er ist ein typischer Hangfelsen, wobei Witterung und Erosion den sichtbaren Teil des Felsens zu zwei Sandsäulen geformt hat, die sich wie zwei Brüder gleichen. Und natürlich hat die Gräfensteiner Sage auch hier ihre Geschichte:

"Vor langer, langer Zeit lebte ein junges, glutäugiges Mädchen, eine Zigeunerin mit Namen Silja bei der Kräuterfrau Bille, die in der Gemarkung Langenbach, nahe der Bärenhöhle, in einer Kate wohnte. Als die beider Brüder Reinolf und Gerbrand, zwei junge, kräftige Bauernburschen, einmal ihre Kuhherde an der Hütte vorbei trieben und des schönen Mädchens ansichtig wurden, war es um die Beiden geschehen. Der Blick aus den Augen von Silja hatte die beiden betört und gefangen. Von dieser Stunde an bewachte der Bruder den Bruder voller Eifersucht. Missgunst und Neid waren die schlechten Weggefährten der Brüder. Als Reinolf eines Nachts auf seinem Lager erwachte und das Lager von Gerbrand verlassen vorfand, eilte er sofort in das Langenbachtal zu der Kate von Bille und sah seinen Bruder mit Silja. Am Waldrand, an einer Stelle, wo man den Weg, den sein Bruder zurück gehen musste, gut einsehen konnte, lauerte er ihm auf. Hasserfüllt standen sich die beiden Brüder gegenüber, Leib an Leib, jeder bereit den anderen nieder zu zwingen. Sie waren beide voller Hass aufeinander, dass beide zum Brudermord fähig waren. Lange währte der Zweikampf, dem keiner unterlag. Doch da strömte auf einmal Eiseskälte aus der Erde auf und über sie und lies sie erstarren. Der Kampf war zu Ende und seither steht an dieser Stelle über dem Rodalbtal der Bruderfelsen, zwei Steinsäulen, die sich wie Brüder gleichen. Die beiden Brüder jedoch wurden nie mehr gesehen."
Zuweg: Premiumweg „Rodalber Felsenwanderweg“

Gräfensteiner Land Tourismus
Startseite Felsenwanderweg
Stadt Rodalben
Südwestpfalz Touristik
Zentrum Pfälzerwald Touristik
Verbandsgemeinde Rodalben

Ganzjährig geöffnet und frei zugänglich.

Kontakt

Am Rathaus 9, 66976 Rodalben
Telefon (0049) 6331 234180
Fax (0049) 6331 234105
Webseite Homepage

Allgemeine Informationen

Gruppen , Natur / Geologie, Portal SWP, Sport / Outdoor, Wandern
Ausflug, Ausflugstipps, Exkursion/Ausflug für Kinder, Felsen
zurück

Felsen

Teufelstisch, Braut & Bräutigam, Jungfernsprung… die Namen und Legenden die sich um sie ranken sind fast so bizarr wie ihre Erscheinung. Der Bundsandstein und die daraus bestehenden Felstürme bestimmen die Landschaft des Pfälzerwalds. Entstanden sind sie im Perm und Trias vor über 250 Millionen Jahren, als sich über 500 m mächtige Sedimentschichten im Gebiet des heutigen Pfälzerwaldes abgelagert haben. Durch Beimengungen von Eisenoxid erhielten sie ihre charakteristische rote Farbe. Ihre heutige Form erhielten Sie durch die Erosion die seit 5 Millionen Jahren. Im Mittelalter dienten sie nicht nur als Sockel oder Fundament für die unzähligen Burgen, sondern wurden auf Grund ihrer leichten Bearbeitbarkeit, häufig in den Burgbau mit einbezogen.