Burgruine Drachenfels

Beschreibung

Der Drachenfels zählt zu den Hauptanziehungspunkten im Wasgau. Er ist vermutlich kurz nach 1200 errichtet worden. 1523 wurde die Burganlage fast völlig zerstört. Zwei steile und sehr schmale Buntsandsteinfelsen tragen die eindrucksvollen Ruinen der Burg Drachenfels. Das größte und am besten erhaltene Bauwerk ist der mächtige östliche Torbau. Ebenfalls erhalten sind zahlreiche Felsenkammern und Verbindungsgänge. Das Wahrzeichen der Burg (Umrisse einer Drachenfigur) war in der östlichen Wand der Kernanlage eingeritzt, wurde jedoch später teilweise beschädigt. Von der Burgruine hat man einen herrlichen Ausblick über das Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald/Nordvogesen.
Zuwege:
Bären-Steig
Busenberger Holzschuhpfad
Felsenland Sagenweg

Die Burgruine Drachenfels ist ganzjährig zugänglich.

Kontakt

Schulstr. 29, 66994 Dahn
Telefon 0049 6391 9196222
Fax 0049 6391 91960222
Webseite Homepage

Allgemeine Informationen

Fahrrad/Radfahren, Familie, Kultur, Portal SWP, Wandern
Ausflug, Ausflugstipps, Aussichtspunkte/-plattformen, Burg, Historisch, Ruine, Schlösser/Burgen
zurück

Burgen und historische Gebäude

Selten finden Sie in einer Region eine solche Konzentration von Burgen wie in der Südwestpfalz. Die Blütezeit dieser Felsenfestungen lag in den Jahren von 1100 bis 1250. Heute sind die meisten Burgen Ruinen – aber deswegen nicht minder eindrucksvoll als damals. Unwillkürlich werden Sie hier mit der wechselvollen Geschichte der Pfalz konfrontiert. Für Kinder hingegen lebt an diesen Orten alte Ritterromantik wieder auf.
Die Burgruinen beeindrucken durch ihre Lage, meist auf hohen Felsen, und natürlich durch ihre grandiose Aussicht hinab ins Tal oder über das Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald/ Nordvogesen.